KARPFENTEICH

N24-Reportage aus Afghanistan: “Krieg im Indianerland – Die Bundeswehr in Kundus” am Donnerstag, 27. Mai 2010, 16.15 Uhr auf N24

“Indianerland” – so nennen die deutschen Soldaten die von den Taliban kontrollierten Gebiete in der Provinz Kundus in Nordafghanistan. Es sind Ort wie Char Darrah und Isa Kehl, in denen die Bundeswehr inzwischen fast täglich in Gefechte verwickelt ist. Soldaten werden verwundet, sterben und töten selbst. Vieles davon ist inzwischen Normalität und findet in Deutschland längst keinen Platz mehr in den Abendnachrichten und den Tageszeitungen.

Was die Männer und Frauen in Kundus erleben, wie sie mit ihrer Angst umgehen, den Gefahren, der Hitze, den Entbehrungen und dem Tod ihrer Kameraden, darüber sprechen sie überraschend offen in der N24-Reportage “Krieg im Indianerland – Die Bundeswehr in Kundus”. Eine Woche lang hat N24-Reporter Steffen Schwarzkopf mit seinem Team die Soldaten im Einsatz begleitet – in den umkämpften Gebieten und im sicheren Feldlager.

“N24 – Die Reportage: Krieg im Indianerland – Die Bundeswehr in Kundus” am Donnerstag, 27.05.2010 um 16.15 Uhr auf N24.

Author :
Print

Comments

  1. Dr. Tod und sein “Supermarkt der Leichenteile”: Gunther von Hagens verkauft jetzt seine Exponate und spricht darüber bei “Kerner” – am Donnerstag, 27. Mai 2010, um 22.30 Uhr in SAT.1

    Eine Scheibe plastinierter Kopf für 1500 Euro, eine Ganzkörper-Scheibe für das Zehnfache – Gunther von Hagens verkauft seine Leichenpräparate jetzt scheibchenweise! Ob von Giraffen, Krokodilen oder vom Menschen: Ab dem 28. Mai kann man im neu eröffneten Plastinarium im brandenburgischen Guben einkaufen gehen. In einem “Plastinat-Shop” steht eine Vielzahl von menschlichen und tierischen Präparaten zur Auswahl. Warum Dr. Tod mit seiner “Leichen-Werkstatt” wieder die Gemüter erhitzt, erzählt er selbst bei “Kerner”.

    P.S. Bitte nicht in Verbindung mit Krieg sehen!

Comments are closed.