KARPFENTEICH

Rückbau von Europa?

Wenn Max Mustermann im Internet einen Flug von Köln-Bonn nach Istanbul bucht, ist es höchstwahrscheinlich, dass Max Mustermann auch im Flieger sitzt, denn er will ja dorthin. Es könnte aber auch sein, dass er sein Ticket an jemand anderen weitergibt. Was illegal wäre. Und es könnte dann ja auch noch sein, dass dieser jemand ein Terrorist ist, der in den Krieg nach Syrien reisen will.

Dieses Szenario von “hätte”, “wäre”, “könnte” pumpt Bundesinnenminister de Maizière zu einem “riesigen Sicherheitsproblem” auf. Sein Lösungsvorschlag: “Identitätskontrollen” am Flughafen. Das klingt sanfter als “Grenzkontrollen”, denn die gibt es ja nicht im Schengen-Raum. Und dennoch: Nach de Maizières Willen soll jeder Passagier seinen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen, bevor er an Bord eines Flugzeugs geht. Etwa am Check-in-Schalter oder direkt vor dem Einsteigen in die Maschine.

Zugegebenermaßen: Der Vorschlag klingt verlockend, weil er einfach umzusetzen und kostengünstig ist. Jeder Reisenden in der EU hat im Normalfall seinen Personalausweis dabei. Wenn das Ticket kontrolliert wird, wäre es kein riesiger Zeitaufwand, einen zusätzlichen Blick auf den Ausweis zu werfen. Und: Dafür müsste kein neues Personal eingestellt werden, dass könnten Mitarbeiter der Fluggesellschaften übernehmen. Jetzt kommt das Aber: Genau die sagen, dass sie gar nicht verpflichtet sind, die Ausweise ihrer Fluggäste zu kontrollieren. Denn im Schengen-Raum gibt es offene Grenzen. Und das schon seit 20 Jahren. In 26 Staaten.

Flächendeckende Ausweiskontrollen an allen europäischen Flughäfen würden die Reisefreiheit im Schengen-Raum beschneiden. Fraglich ist auch, wie viele Fälle von illegalem Tickettausch es überhaupt gibt? Wie häufig kommt das tatsächlich vor? Oder geht es dem Bundesinnenminister vielleicht viel mehr darum, seine Vision von mehr Kontrolle gegen Terrorismus umzusetzen? Falls das so sein sollte, hat er sich dafür einen absolut unpassenden Anlass gesucht. Denn der tragische Flugzeugabsturz über Südfrankreich hatte nach bisherigen Erkenntnissen mit vielem zu tun, aber nicht mit islamischem Terrorismus.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print