KARPFENTEICH

EZB

Dies ist die richtige Strategie, die die Europäische Zentralbank (EZB) sorgfältig geplant hat. Leider kommt sie spät und wird auch nicht in der Lage sein, allein die Krankheit Europas zu heilen. Die schwächelnde Wirtschaft der Eurozone braucht einen radikalen Umbau. Doch das neue Konzept von (EZB-Präsident) Mario Draghi kann den Druck der Sparprogramme und der Deflation lindern und den Euroländern eine Atempause verschaffen. Dies verbessert die Chancen der Regierungen dieser Länder, ihre Reformen umzusetzen.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print