KARPFENTEICH

Eine Gebietsreform stößt immer auf schwierige Hindernisse, vor allem in einem Land wie Frankreich mit einem starken öffentlichen Sektor. Bei der Verringerung der Zahl der Regionen von 22 auf 13 musste der sozialistische Premier Manuel Valls nicht nur gegen die Opposition der Rechten und der radikalen Linken ankämpfen, sondern auch gegen Barone in der eigenen Partei. Mit dem von Präsident François Hollande entworfenen Programm will Frankreich der EU zeigen, dass es zu strukturellen Reformen in der Lage ist. Paris will damit zwölf Milliarden Euro im Jahr einsparen. Doppelarbeit verschiedener staatlicher Institutionen soll abgebaut werden. Die Reform kann für Länder wie Spanien oder auch die gesamte EU eine wertvolle Lehre sein.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print