KARPFENTEICH

Europäische Gesundheit

Der Befund ist erstaunlich: Im europäischen Vergleich zeigen sich die Deutschen einigermaßen ratlos, wenn es darum geht, die eigene Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu bewältigen. Angesichts der Flut an Informationen zu Gesundheitsthemen, die überall abrufbar sind, ist das Studien-Ergebnis ein deutlicher Hinweis, dass neue Wege beschritten werden müssen. Offensichtlich reicht es nicht, bunte Broschüren zu drucken und Internet-Portale zu füttern, um die Menschen mit relevanten Informationen über Gesundheit zu versorgen. Es bedarf eindeutig mehr maßgeschneiderter Angebote und vor allem individueller und persönlicher Beratung. Ein Befund, wie ihn die AOK-Studie liefert, muss auch Anlass sein, das Gesundheitssystem in Frage zu stellen. Möglicherweise sind gar nicht die Bürger zu dumm, sich Informationen zu besorgen oder zu verstehen, sondern das System ist einfach zu kompliziert. Kranken Menschen wird ein hohes Maß an Eigenständigkeit abgefordert, die Genesung in die Hand zu nehmen. Die Leute sollen auch künftig nicht bevormundet werden, mehr Leitplanken brauchen sie allerdings schon.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print