KARPFENTEICH

Euro Rettungsschirm

Portugals Schritt unter dem Euro-Rettungsschirm hervor bedeutet einen Etappensieg im Kampf gegen Europas Schulden- und Bankenkrise. Mehr aber nicht. Denn kaum eine der Ursachen ist ausgeräumt. Frankreich schafft es nicht die Höhe der neuen Schulden nicht über drei Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes steigen zu lassen. Für Spanien gilt dasselbe. Und ob die Regierung Renzi Italien einen Weg aus dem Schuldenchaos weisen kann? Auch in Deutschland gelingt selbst bei aktuell überbordenden Steuereinnahmen keine nennenswerte Schuldentilgung, auch wegen überzogener Bürgererwartungen. Und wer kann schon vorhersagen, wie sehr sich Staaten und Banken außerhalb Europas in Zukunft für den Euro in Bresche werfen? China ist ein Stabilitätsanker geworden. Nur, die chinesische Geduld ist so wenig garantiert wie die des Internationalen Währungsfonds.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print