KARPFENTEICH

Fahrplan für mehr Europa

Share on Facebook1Tweet about this on Twitter3Share on Google+0Share on LinkedIn0

Ein Fahrplan für mehr Europa ist das nicht, worauf sich die Staats- und Regierungschefs verständigt haben…, nicht einmal für einen Regionalzug. Eher haben sich die Europäer auf einen Fernwanderweg zu einer echten Wirtschafts- und Währungsunion begeben…, auf dem sie heute immerhin eine wichtige Etappe genommen haben. Ein Fernwanderweg, bei dem sie wohl das nächste Etappenziel ins Visier genommen haben, aber nicht wirklich wissen, wohin die Wanderung am Ende eigentlich gehen soll – oder zumindest ist die Wandergruppe durchaus noch nicht entschlossen, in dieselbe Richtung zu wandern…. Eine europäische Bankenaufsicht auf die Schiene zu bringen, war schwierig genug… Viel schwieriger wird sein, einstimmig die Ausgestaltung einer notwendigen europäischen Autorität zu beschließen, die marode Banken umbaut, oder gegebenenfalls abwickelt. Außerdem unklar: Woher soll das Geld dazu kommen…? Es wird in den kommenden Monaten und Jahren hunderte von Stunden von Gipfelwanderungen geben, bis wir in der EU einen tatsächlichen Fahrplan mit Ankunft, Fahrzeiten und Zielbahnhof haben.