KARPFENTEICH

VW übernimmt Porsche steuerfrei. Daran ist rechtlich nichts zu beanstanden. Der Fiskus hat diese Möglichkeit gelassen – und zwar bewusst, um den Umbau von Betrieben nicht zu behindern. VW-Chef Winterkorn kann gar nicht anders, als dieses Schlupfloch zu nutzen. Er ist seinen Aktionären verpflichtet, das Beste herauszuholen, andernfalls würde er sich Klagen einhandeln.

Was juristisch wasserdicht ist, muss aber noch lange nicht gerecht sein. Während das Finanzamt an der Steuererklärung kleiner Leute herumnörgelt, um ein paar Hundert Euro herauszuschinden, geben dieselben Verwaltungen den Winkelzügen der VW-Buchhalter ihren Segen. Es ist verständlich, dass sich viele Menschen daran stoßen. Allein für die VW-Manager kam der Proteststurm der Bevölkerung überraschend, wie ihre ungelenken Rechtfertigungen beweisen. Und das ist bedenklich: Denn den Großkopferten ist das Gespür für das moralische Empfinden einfacher Bürger abhanden gekommen.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print