KARPFENTEICH

Der deutsch-italienische Gipfel an diesem Mittwoch ist eine Gelegenheit, Klarheit darüber zu schaffen, dass in der Europäischen Union jeder Staat zum gemeinsamen Wohl beitragen muss. Und dass es eine verlorene Zeit ist, Deutschland bei den Eurobonds Zugeständnisse abnötigen zu wollen. Notwendig ist es vielmehr, sich kopfüber in die Schaffung einer europäischen Banken-, Haushalts- und Wirtschaftsunion zu stürzen. Italien hat doch seit Jahrzehnten bei jeder Versammlung die Verwirklichung einer politischen Union beschworen. Es hat – mit Ausnahme der von Silvio Berlusconi gesetzten Einschränkungen – also immer starke übernationale Institutionen in Europa im Auge gehabt.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print