KARPFENTEICH

Merkel Putin

Die Bundesregierung hatte angekündigt, dass Merkel Putin bei dem kurzen Treffen in Berlin zum Einlenken in der Syrien-Politik bewegen wolle. Vor laufenden Kameras gab es dann aber ein vollendetes Schauspiel diplomatischer Freundlichkeiten.

Beide Politiker betonten die Gemeinsamkeiten in Sachen Syrien; die Situation sei schrecklich, ein Bürgerkrieg müsse verhindert werden. Ja, es gäbe Meinungsverschiedenheiten in einzelnen Punkten, die wurden aber nicht benannt.

Das war klug: Putin hat jetzt den Raum, konstruktive Vorschläge zu unterbreiten, ohne dabei das Gesicht zu verlieren. Nun kommt es darauf an, wie sich Frankreichs Präsident Hollande gegenüber Putin gibt. Im besten Fall hat er sich mit Merkel abgesprochen…

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print