KARPFENTEICH

Tweet about this on Twitter0Share on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0

Die neue (Markttransparenzstelle) bietet nicht online die gläserne Tankstelle…, was aber auch nicht tragisch ist, denn Internetseiten mit Tankstellenpreisvergleichen gibt es ja schon lange. Tragischer ist schon, dass der Bundeswirtschaftsminister mit dem geplanten Gesetz kurz vor den Landtagswahlen… den Autofahrern weismachen möchte, er würde was gegen die hohen Spritpreise unternehmen. Das ist natürlich Quatsch. Mit einer staatlichen Meldepflicht… wird weder der hohe Ölpreis an den internationalen Märkten sinken, noch eine vermeintlich große Spritpreismafia ausgehoben werden…

Eine Benzinpreisbremse aber, so viel Eingriff in den Wettbewerb wollen die Liberalen dann doch nicht. Eine höhere Pendlerpauschale wiederum lehnt die Kanzlerin ab. Was bliebe denn da, um den Autofahrer vor den hohen Spritpreisen zu schützen? Spritsparende Autos zu fördern zum Beispiel, wäre der richtige Ansatz. Oder, wie es die Grünen fordern, den Druck auf die Autobauer zu erhöhen, solche Modelle zu entwickeln, indem man beispielsweise das Dienstwagenprivileg abschafft. Diese Steuersubvention gilt unabhängig davon, wie klimaschädlich ein Auto ist… Da was zu drehen, das hätte mittel- oder langfristig für den Verbraucher weit größere Auswirkungen als eine Markttransparenzstelle…