1. Mai in Europa

Posted by Günter K.V. Vetter on 01/05/12

Gute Arbeit in Europa – das Motto des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum 1. Mai war treffend gewählt. Denn der Blick über nationale Grenzen hinweg ist notwendiger denn je.

Noch nie war die Weltwirtschaft so eng miteinander vernetzt, noch nie waren speziell die Europäer wirtschaftlich so eng miteinander verbunden wie heute. Die Forderung, auch in anderen Staaten mehr für Beschäftigung und faire Bezahlung zu tun, ist deshalb keineswegs nur pflichtschuldiger Ausdruck internationaler Solidarität unter Gewerkschaftern. Nein, darüber hinaus lenkt die Forderung den Blick auf grundlegende ökonomische Fragen.

So besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Erfolg der deutschen Exportwirtschaft und dem Wohlergehen der Beschäftigten in Europa. Denn je mehr Menschen schlecht bezahlt werden oder gar ohne Arbeit sind, desto stärker sinkt die Nachfrage nach Konsumgütern, Dienstleistungen oder Maschinen. Hilfe für europäische Partner in Not ist deshalb fast immer auch Hilfe für deutsche Unternehmen.

Nach der Rettung der Banken und der Stabilisierung der Währungsunion muss sich das europäische Krisenmanagement deshalb jetzt ein weiteres Mal bewähren: bei der Ankurbelung von Konjunktur und Beschäftigung in der gesamten EU. Investitionsprogramme sind dabei nicht alles. Hinzu kommen müssen Strukturreformen wie der Abbau von Bürokratie und die Steigerung der Effizienz in der Wirtschaft.

5 Responses to 1. Mai in Europa

  1. Comment by Günter K.V. Vetter | 2012/05/01 at 21:28:01

    Der flächendeckende Mindestlohn rückt näher; Gewerkschaften fordern satte Lohnsteigerungen und weitergehende Verpflichtungen der Arbeitgeber; in Südeuropa protestieren Abermillionen Arbeitslose. Was hat das alles gemeinsam? Es ist die Unzufriedenheit der – ob nur gefühlt oder tatsächlich – Zu-Kurz-Gekommenen. Sie, die große Mehrheit der Bevölkerung, findet sich nicht mehr damit ab, dass sich seit Jahrzehnten immer mehr Kapital in immer weniger Händen konzentriert. Die Beschäftigten und kleinen Unternehmer wurden zu ohnmächtigen, auf Diätkost gesetzte Passagieren, während Kapitäne und Offiziere sich den Bauch vollschlagen. Und seit diese im Suff das Schiff gegen ein Riff krachten, müssen die Passagiere mühsam das Wasser rausschöpfen und das Leck abdichten. Wenn jetzt beklagt wird, die Forderungen der Gewerkschaften seien zu hoch, dann mag das nicht aus der Luft gegriffen sein. Wollen die Unternehmenslenker das glaubwürdig vertreten, müssten sie aber mit gutem Beispiel vorangehen. Davon ist jedoch weit und breit nichts zu bemerken.

  2. Comment by seo tools | 2012/05/03 at 21:50:48

    Good day very cool web site!! Man .. Beautiful .. Superb .. I’ll bookmark your web site and take the feeds also?I’m happy to find a lot of useful information right here in the post, we want work out extra techniques on this regard, thank you for sharing. . . . . .

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ’0 which is not a hashcash value.

  3. Comment by seo1lseo2lseo3 | 2012/05/04 at 18:03:42

    Valuable info. Fortunate me I discovered your site by accident, and I am stunned why this accident didn’t happened in advance! I bookmarked it.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ’0 which is not a hashcash value.

  4. Comment by Serch Engine Optimization | 2012/05/06 at 11:23:19

    You recognize therefore significantly on the subject of this subject, produced me in my view imagine it from numerous numerous angles. Its like women and men don’t seem to be involved except it is one thing to accomplish with Woman gaga! Your individual stuffs great. Always maintain it up!

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ’0 which is not a hashcash value.

  5. Comment by Michael Horn | 2012/07/27 at 14:48:44

    Super Website. Hab direkt mal den RSS-Feed abonniert.


Comments are closed

KARPFENTEICH rss

in Berlin/Germany more.



Most Active Blogs

  • Kalender

    May 2012
    M T W T F S S
    « Apr   Jun »
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Archives

    Advertisement