KARPFENTEICH

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter1Share on Google+0Share on LinkedIn0

Am 26. Jahrestag der Atom-Katastrophe in der ukrainischen Stadt Tschernobyl weihen hohe Staatsbeamte die Arbeit an einer neuen Schutzhülle ein. Diese wird Block 4 des Atomkraftwerks abdecken, in dem sich vor 26 Jahren der tragische Unfall ereignete. Laut offizieller Angaben aus Kiew belaufen sich die Kosten des Projekts auf kanpp Milliarde Euro.

“Die erfolgreiche Durchführung dieses Projekts wird sicherstellen, dass die Umgebung ökologisch sicher wird und keine Strahlung in die Atmosphäre austritt”, erklärte der Präsident der Ukraine Wiktor Janukowytsch beim Auftakt der Zeremonie zur Einweihung der Arbeiten. Der Bau soll bis 2015 abgeschlossen werden. Das Staatsoberhaupt der Ukraine lobte ausserdem die Unterstützung und die finanzielle Hilfe anderer Länder.

Die neue Hülle wird nicht unmittelbar über dem Reaktor errichtet, sondern soll vielmehr in der Nähe aufgebaut und danach über den gefährlichen Teil des Kraftwerks bewegt werden und dieses wie ein Deckel hermetisch abriegeln. Sie soll 109 Meter hoch und 150 Meter lang sein und den beschädigten Reaktor für die nächsten hundert Jahre umschliessen. In 30 Jahren soll mit dem Abtransport des radioaktiven Materials unter der Schutzhülle begonnen werden.

Der neue Sarkophag wird den alten, unmittelbar nach der Tragödie im Jahr 1986 errichteten ersetzen. Die Konstruktion der ersten Tschernobyl-Schutzhülle hatte am 20. Mai 1984 begonnen – drei Wochen nach dem Störfall – und 206 Tage lang gedauert.

Über 400.000 m3 Beton und 7300 Tonnen Metallgerüst waren verwendet worden, um die 16 Tonnen Uran und Plutonium, 200 Tonnen radioaktives Corium und 30 Tonnen kontaminierten Staub einzuschliessen. Nichtsdestotrotz war als Folge der Explosion und des anschliessenden zehntägigen Brands des Reaktors eine gewaltige Menge radioaktiver Strahlung freigesetzt worden.

Berichten zufolge lag die Gesamtmenge der infolge der Katastrophe von Tschernobyl ausgetretenen Strahlung bei rund fünfzig Millionen Curie. Das entspricht ungefähr der Strahlung von 500 Atombomben, wie sie 1945 auf Hiroshima abgeworfen wurden.

1988 hatten Wissenschaftler bekannt gegeben, dass der Sarkophag 20 bis 30 Jahre halten würde. Aus diesem Grund wurde im Dezember 1997 der Tschernobyl-Schutzhüllenfonds eingerichtet, um Geld für das neue Projekt zur sicheren Abschirmung zu sammeln. Die drei noch in Betrieb befindlichen Blöcke des Atomkraftwerks von Tschernobyl wurden am 15. Dezember 2000 abgeschaltet.

Comments

  1. Hello There. I found your blog using msn. That is a very well written article. I will be sure to bookmark it and come back to read extra of your useful information. Thanks for the post. I’ll certainly comeback.

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

  2. Thanks for the auspicious writeup. It in fact was a entertainment account it. Look advanced to more brought agreeable from you! However, how can we keep up a correspondence?

    [WORDPRESS HASHCASH] The poster sent us ‘0 which is not a hashcash value.

Comments are closed.