KARPFENTEICH

Am Sonnabend, dem 20. März 2010, wird in unserer italienischen Partnerstadt Albinea wieder der dramatischen Ereignisse von 1944/45 feierlich gedacht:

In der Nacht vom 25. zum 26. August 1944 sollte dort, in der Villa Rossi, eine wichtige deutsche Kommandostelle von Widerstandskämpfern angegriffen werden. Die Männer waren schon in Sichtweise des Gebäudes, da erschien – ungeplant – ein amerikanisches Aufklärungsflugzeug und warf eine weithin strahlende Leuchtbombe ab. In der Villa Rossi lösten die Wachen sofort Alarm aus. Für die Angreifer war der Überraschungseffekt dahin. Sie mussten sich zurückziehen.

Fünf deutsche Funktruppsoldaten hatten mit ihnen sympathisiert. Die deutsche Feldpolizei war ihnen fast zur gleichen Zeit auf die Spur gekommen. Am 26. August sollten die Soldaten verhaftet werden. Dabei wurde der Funktruppführer, Feldwebel Hans Schmidt, ein gebürtiger Treptower, und einer seiner Kameraden sofort getötet. Die drei anderen kamen vor ein Standgericht, das sie am 27. August zum Tode verurteilte. Sie wurden gleich darauf erschossen.

Die Bürgerschaft von Albinea ernannte 1995 diese Deutschen und drei englische Fallschirmspringer, die am 27. März 1945 beim erneuten Angriff auf dieselbe deutsche Kommandostelle ums Leben kamen, zu Ehrenbürgern der Stadt.

Die Hans Schmidt verliehene Ehrenbürgerschaft war Grundlage für die 1997 dokumentierte Städtepartnerschaft zwischen Albinea und unserem Bezirk.

Die Bürgermeisterin von Albinea, Antonella Incerti, lud jetzt eine Delegation aus Treptow-Köpenick zu den diesjährigen Gedenkfeierlichkeiten für die 1944/45 gefallenen Soldaten und Widerstandskämpfer ein. So wird Bezirksbürgermeisterin Gabriele Schöttler am 20. März vor Ort sein, begleitet vom stellvertretenden BVV-Vorsteher André Schubert, der Bezirksverordneten Romana Seth und dem Vorsitzenden des Städtepartnerschaftsvereins „Partner Treptow-Köpenick e. V.“ Ulrich Stahr.

Am Denkmal „Mai più“, auf der in verschiedenen Sprachen dieses „Nie wieder“ steht, werden zur Vormittagsstunde Kränze für die Gefallenen niedergelegt. Dann beginnt der Gedenkmarsch zum Ort der Geschehnisse. Im Hof der Villa Rossi wird auch Gabriele Schöttler unter denen sein, die in Ansprachen die Taten der englischen und deutschen Ehrenbürger sowie die in Frieden und Freundschaft gelebte Gegenwart und Zukunft würdigen.

Ein ehrendes Gedenken bereitet die Delegation aus Treptow-Köpenick auch dem am 14. Januar 2010 verstorbenen Historiker und Foto-Dokumentaristen, Comandante Mario Crotti, der die Partnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick langjährig engagiert förderte.

Weitere Aspekte: Ulrich Stahr – Kaulsdorfer Straße 198, 12555 Berlin – Tel./Fax: (030) 6565200 – 0170/1660611 – ulrichstahr@freenet.de

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print