KARPFENTEICH

Rekordbeteiligung beim SAFER INTERNET DAY 2010

EU-Initiative “klicksafe” startet Öffentlichkeitskampagne zum Schutz persönlicher Daten

Weltweit sorgt das Thema Internetsicherheit für viel Aufmerksamkeit. Der SAFER INTERNET DAY 2010 verzeichnet eine Rekordbeteiligung: In mehr als 60 Ländern engagieren sich am diesjährigen Aktionstag Bildungseinrichtungen, Initiativen, Unternehmen und Medien, um insbesondere junge Online-Nutzer auf Chancen und Risiken aufmerksam zu machen, die die rasante Verbreitung des Internet im Lebensalltag mit sich bringt. In Deutschland hat die EU-Initiative “klicksafe” zum SAFER INTERNET DAY aufgerufen. Die Bundesfamilienminsterin Dr. Kristina Köhler hat die Schirmherrschaft für die “klicksafe”-Kampagne “Ich schütze mein Privatleben – auch im Netz” übernommen.

Die Aktionen in Deutschland zum siebten SAFER INTERNET DAY reichen von Berlin mit dem Kongress “Sicherheit und Datenschutz im Netz – Wer trägt welche Verantwortung?” mit Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner über Veranstaltungen mit Beteiligung von Länderministerien, wie z.B. in Stuttgart, Leipzig und Mainz, bis zu unzähligen Schulprojekttagen und Elternabenden in vielen Städten in ganz Deutschland.

“Die Bedeutung des Themas Internetsicherheit wird von niemandem ernsthaft in Frage gestellt”, so Manfred Helmes, Direktor der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz, die “klicksafe” koordiniert, auf der Pressekonferenz zum SAFER INTERNET DAY (SID) in der Berliner Carl-von-Ossietzky-Oberschule. “Es besteht allerdings ein sehr großer Bedarf daran, insbesondere junge Internetnutzer für einen sorgsamen Umgang mit privaten Informationen von sich selbst und anderen zu sensibilisieren.” Die EU-Initiative “klicksafe” setzt sich in Deutschland seit 2004 für mehr Internetsicherheit durch Medienkompetenz ein und wird dabei von zahlreichen nationalen Partnern unterstützt. Getragen wird “klicksafe” von den Landesmedienanstalten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Schwerpunktthema: Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im Web

Nach den großen Datenskandalen in jüngster Zeit sind “Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im Web” ein Top-Thema. Die EU-Initiative “klicksafe” setzt anlässlich des internationalen Aktionstags den Fokus gezielt auch auf prominente Unterstützung. Pünktlich zum SAFER INTERNET DAY startet “klicksafe” die Öffentlichkeitskampagne “Ich schütze mein Privatleben – auch im Netz” unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Köhler. Unterstützt wird sie von vielen bekannten Persönlichkeiten, die hier als gutes Beispiel vorangehen. Sie sind die Profis, sie wissen, worüber sie sprechen. Vorgestellt wird die Aktion bei der SAFER INTERNET DAY-Pressekonferenz unter anderem von der bekannten Schauspielerin Anna Maria Mühe (“Novemberkind”, “Meine böse Freundin”). Auch als Tochter berühmter Eltern weiß sie wie wichtig es ist, Privates auch privat zu halten. Unterstützt wird die Kampagne bereits u.a. von Anke Engelke (“Ladykracher”), Axel Prahl (“Die Wölfe”), Dietmar Bär (“Tatort”), Josefine Preuß (“Türkisch für Anfänger”), Franziska Reichenbacher (“Lotto”), Claus Vinçon (“Lindenstraße”), ChrisTine Urspruch (“Das Sams”), Malte Arkona (“Die beste Klasse Deutschlands”), Inka Schneider (“Zapp”), Shary Reeves (“Wissen macht Ah!”), André Gatzke (“Sendung mit dem Elefanten”), Tessa Mittelstaedt (“Tatort”) und Dirk Heinrichs (“Die Sitte”).

Auch einen fachlichen Diskurs zum Thema “Datenschutz und Persönlichkeitsrechte” veröffentlicht “klicksafe” anlässlich des SAFER INTERNET DAY. Das klicksafe-Datenschutz-Dossier verzeichnet als Autorinnen/ Autoren u.a. die Bundesministerinnen Ilse Aigner (Bundesministerium für Verbraucherschutz) und Dr. Kristina Köhler (Bundesfamilienministerium), Datenschützer (Peter Schaar, Gerhart Baum, Dr. Alexander Dix u.a.), Internetwirtschaft und Social-Community-Betreiber (z.B. Google, Microsoft, SchülerVZ), Jugendschützer (Deutscher Kinderschutzbund, Kommission für Jugendmedienschutz u.a.), Blogger und Journalisten, Lehrer sowie Online-Aussteiger.

Schulen setzen auf Medienkompetenz: Datenschutz im Unterricht

Datenschutz und Persönlichkeitsrechte sind auch Thema im Unterricht: Das von “klicksafe” zum SAFER INTERNET DAY kostenlos zur Verfügung gestellte Unterrichtsmodul “Ich bin öffentlich ganz privat” bereitet das Thema praktisch für den Unterricht auf und wird von Schulen bundesweit angefordert und eingesetzt. Die wichtigsten Tipps für einen sichereren Umgang mit dem Internet bietet auch der neue Datenschutz-Infoflyer von “klicksafe” für Jugendliche (“So sind deine Daten im Internet sicher”; Download unter www.klicksafe.de ).

Eine komplette Liste aller Veranstaltungen und Aktionen zum SAFER INTERNET DAY findet sich unter www.klicksafe.de/sid .

Der SAFER INTERNET DAY 2010 (SID) ist der von der EU initiierte weltweite Aktionstag für mehr Internetsicherheit.

klicksafe ( www.klicksafe.de ) ist eine Initiative im Safer Internet Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt. klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on LinkedIn0
Author :
Print

Comments

Comments are closed.